app login
Oval@2x

#13 Ein Chatbot-Projekt in zwei Wochen

Sophie Hundertmark, Ines Jansky und Irene Michel (FH Graubünden)

Wie man schnell und effizient einen Chatbot erstellt.

Für viele Personen sind Chatbots noch etwas sehr neues und nicht greifbares, weshalb sie vor dem Aufwand, einen aufzusetzen, zurückschrecken. Diese Sorge kümmert aber Ines Jansky und Irene Michel von der FH Graubünden nicht im geringsten. Gemeinsam mit Sophie Hundertmark und der Unterstützung zweier Studentinnen haben sie einen Chatbot innerhalb von nur zwei Wochen auf die Beine gestellt.

 

Die 3 wichtigsten Punkte:
  • Finde heraus, wo der Chatbot am sinnvollsten eingesetzt werden kann
  • Kenne die unterschiedlichen Bedürfnisse deiner Interessenten
  • Verwende ein Tool, dass flexibel und einfach zu bedienen ist, um schnell Änderungen vornehmen zu können

 

Zusammenfassung

Auf der Suche nach der Möglichkeit, mehr Anmeldungen für den neuen CAS an der FH Graubünden zu erhalten, sind Ines Jansky und Irene Michel schnell auf das Thema Chatbot gestossen. Dieser könnte auf der Webseite implementiert und dazu genutzt werden, die Webseiten-Besucher direkt anzusprechen, allfällige Fragen zu klären oder sogar gleich ihre Anmeldung entgegen zu nehmen.

Da die zwei bereits mal ein Chatbot-Projekt anstossen wollten, dieses dann aber auf Eis gelegt wurde, waren beide gleich Feuer und Flamme, diese Sache ein zweites Mal anzugehen.

Mit der Hilfe von zwei engagierten Studentinnen hat sich das Team schnell daran gemacht, allfällige offene Fragen von Interessenten zu recherchieren und diese in den Chatbot-Dialog einzubauen. Danach haben sie sich darum gekümmert, dass er ein Gesicht und eine Persönlichkeit bekommt. Dürfen wir vorstellen: Cibi! Der geschlechtsneutrale Chatbot kann hier gefunden werden und freut sich über jeden Austausch!

partner-single-wave-desktop-2