app login
Oval@2x

#15 Chatbot-Forschung im Recruiting

Sophie Hundertmark & Judith Eisser (Hochschule RheinMain)

70% Zeitersparnis bei Bewerbern dank Chatbots.

Judith Eisser, Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Hochschule RheinMain, forscht aktuell über das Thema Chatbots im Recruiting nach. Dabei legt sie den Fokus auf die Bewerber selbst, und weniger auf die Personaler. In dieser Folge erzählt sie Sophie Hundertmark von ihren aktuellen Forschungsergebnissen.

 

Die 3 wichtigsten Punkte:
  • Mit Chatbots im Recruiting lassen sich 70% der Zeit bei Bewerbern einsparen
  • Ein Chatbot sollte regelmässig von den Usern evaluiert werden lassen
  • Die Forschung richtet ihre Aufmerksamkeit immer stärker auf das Thema Chatbots und beginnt, sich dort nach und nach zu entwickeln

 

Zusammenfassung

Was sagen Bewerber zu Chatbots? Mit dieser interessanten Frage beschäftigt sich Judith Eisser in ihrer Doktorarbeit. Zu ihren Forschungsergebnissen gehört unter anderem die Erkenntnis, dass einige Leute Mühe haben, sich richtig vorzustellen, wie diese neue und innovative Technologie eingesetzt werden kann. Oft ist ihnen auch die Rolle der Künstlichen Intelligenz unklar, was viele verunsichert.

Dabei lässt sich diese Unsicherheit sehr einfach beseitigen: Vorteile aufzeigen! Erklärt man Unternehmen, wie viel effizienter und kostensparender sie durch die Implementation eines Chatbots sein können, stösst man bei vielen auf ein offenes Ohr. 

Judith Eisser arbeitet daran, eine Art Chatbot-Toolbox für Unternehmen aufzusetzen. Diese können dann darauf zurückgreifen und den für sie perfekten Chatbot bauen. Ihr Vorschlag für einen Use Case im Bewerbermanagement: die Terminvereinbarung und der Hard Skills Check via Chatbots abspielen. 

Podcast-Tipps: Höre dir auch diese Folge an, in der ebenfalls Chatbots im Recruiting besprochen werden. In der Episode 8 erzählt Sylvie Pflitsch zudem von ihren Chatbot-Erfolgen bei der Prozessoptimierung.

partner-single-wave-desktop-2